Dank Oberlidplastik haben müde Augen endlich ein Ende

Lesezeit: 2 Min.

Neuere Techniken sorgen für noch natürlicheres Erscheinungsbild

Oberlidplastik schenkt attraktiven und jugendlichen Gesichtsausdruck
Oberlidplastik schenkt attraktiven und jugendlichen Gesichtsausdruck

Schon in der Antike galten große Augen als Schönheitsideal, sodass sich Frauen extra den Saft der Tollkirsche in die Augen geträufelt haben, um mit besonders großen Pupillen belohnt zu werden. Allerdings gehört die Augenpartie zu den Bereichen des Körpers, bei denen sich bei einigen Menschen Alterungsanzeichen relativ früh feststellen lassen. Weil sich die Muskulatur langsam zurückbildet und die Haut an Spannung verliert, kann es zu sogenannten Schlupflidern kommen. Dabei drückt die überschüssige Haut auf die Augen, sodass sich ein müder oder gar trauriger Gesichtsausdruck ergibt.

Laut Statistik der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDPÄC) wollen sich immer mehr Menschen mit dieser Alterserscheinung nicht anfreunden. Sie entscheiden sich stattdessen für eine Schönheitsoperation am Oberlid, die sogenannte Oberlidplastik. Der Eingriff verfolgt das Ziel, den Männern und Frauen ein jugendlicheres und attraktiveres Erscheinungsbild zu verleihen. Früher wurde hierfür insbesondere das überschüssige Gewebe entfernt. Neuere Techniken setzen eher darauf, das Oberlid mit Eigenfett zu unterspritzen und die Lidstraffung so gering wie möglich zu halten. Dadurch entsteht ein sehr natürlicher Ausdruck, der keineswegs an einen operativen Eingriff erinnert. 
Der Präsident der VDPÄC Prof. Dr. Dennis von Heimburg erklärt, dass diese neue Vorgehensweise in Kombination mit einem erfahrenen Schönheitschirurgen erstklassige Ergebnisse verspricht.

Vorgehensweise bei einer Oberlidplastik

Nach wie vor wird ein kleiner Schnitt in die obere Lidfalte gesetzt, um etwas Gewebe zu entfernen und das Lid anschließend zu straffen. Falls notwendig wird der Chirurg außerdem die Muskeln etwas kürzen. Die Frauen und Männer werden nach dem Eingriff mit größeren Augen belohnt, die jedoch nicht unnatürlich rund sind, sondern ihre natürliche Form beibehalten. Um die Spannung in den Lidern wiederherzustellen wird der Chirurg etwas Eigenfett in das Oberlid einspritzen. Anschließend wird der Schnitt vernäht und die Narbe ist aufgrund der Positionierung innerhalb der Lidfalte nicht mehr sichtbar. Dieser Eingriff, der ebenfalls als „augmentierende Oberlidplastik“ bekannt ist, verspricht größere Augen und eine glatte Augenpartie. Ein müder, trauriger Ausdruck hat damit ein Ende. Stattdessen profitieren die Frauen und Männer von einem frischen, attraktiven Erscheinungsbild.

Oberlidplastik ist bei Frauen und Männern gleichermaßen gefragt

Die Oberlidplastik gehört in Deutschland zu den Schönheitsoperationen, die besonders häufig durchgeführt werden. Im Jahr 2016 haben über 5.300 Mitglieder der VDPÄC diese Eingriffe an Frauen und Männern durchgeführt. Damit besetzt die Oberlidplastik den dritten Platz der häufigsten Schönheitsoperationen in Deutschland. Während Fettabsaugung und Faltenunterspritzungen besonders bei Frauen beliebt sind, ist bei den durchgeführten Oberlidplastiken ebenfalls der Anteil der Männer sehr hoch. Ein Männeranteil von 18 Prozent spricht dafür, dass sich nicht nur Frauen, sondern ebenso Männer um ein ansprechendes und attraktives Erscheinungsbild bemühen.

VDÄPC - Ästhetisch-Plastische Chirurgen

Unsere Arztsuche stellt Ihnen Mitglieder der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen vor.